Raymarine Yamaha Command-Link Kabel E70242

 

Per EC-100 Motordaten direkt auf dem Multifunktionsdisplay anzeigen lassen: Kein Problem mit dem Yamaha Command-Link Kabel E70242

Es geht nicht einfacher! Durch das Yamaha Link Kabel verbindest du den NMEA2000 (DeviceNet) Anschluss deines ECI-100 mit einem freien Anschluss des Yamaha Command-Link oder Command-Link Plus Hubs. Schon kannst du alle Motordaten direkt ablesen.   

Versandkostenfrei deutschlandweit
86,99
inkl. 19 % MwSt,
zzgl. Versandkosten
sofort lieferbar
Fragen zum Produkt?
0 21 63 - 95 19 683
 

Wenn man mal überlegt, wie einfach sowas heute ist. Anschließen und schon hat man alle Daten auf dem Display. Mega-genial und ein echter Mehrwert!

So verbindest du deinen Yamaha Außenborder im Handumdrehen mit dem Raymarine ECI-100: Raymarine Yamaha Command-Link Kabel E70242

Das Raymarine ECI-100 Motor- und Steuerinterface ist ein extrem cleveres Teil.

Damit kannst du dir nämlich Motordaten direkt auf deinem Multifunktionsdisplay anzeigen lassen.

Das Ganze bei minimalem Montageaufwand! Durch ein Raymarine Yamaha Command-Link Kabel funktioniert das auch mit den aktuellen Yamaha Außenbordern super einfach.

Einzige Voraussetzung: Dein Außenborder muss mit einem Yamaha Command-Link oder Command-Link Plus Hub ausgestattet sein.

Das Kabel hat eine Länge von 1 Meter.

 

So schließt du das Raymarine Yamaha Command-Link Kabel E70242 richtig an:

  • Das Yamaha Link Kabel mit dem NMEA2000 (DeviceNet) Anschluss des Raymarine ECI-100 verbinden.
  • Die andere Seite des Kabels an einen freien Anschluss des Yamaha Command-Link oder Command-Link Plus Hubs anschließen.
  • Das Raymarine ECI-100 Motor- und Steuerinterface wird danach nur noch an den SeaTalkNG Backbone angeschlossen, der auch mit deinem Multifunktionsdisplay verbunden ist.

 Raymarine Yamaha Command-Link Kabel Anschließen und richtig montieren.

  1. SeaTalkng Spur Kabel zwischen SeaTalkng Backbone und dem EV2's SeaTalkng Anschluss
  2. ECI-100
  3. STng Spannungsversorgung (12 V DC)
  4. EV-2 - Evolution™ Autopilot
  5. Raymarine Yamaha Link Kabel (E70242)
  6. Yamaha Außenborder Systembus
  7. Yamaha Command-Link oder Command-Link Plus Hub

 

Schon stehen dir die verschiedensten Motordaten auf dem Display zur Verfügung:

  • Motordrehzahl (U/min)
  • Betriebsstunden
  • Kühlwassertemperatur
  • Öldruck
  • Kühlwasserdruck
  • Durchflussrate
  • Turboladerdruck
  • Getriebestatus
  • Batteriespannung
  • Getriebeöldruck
  • Getriebeöltemperatur
  • Tank-Füllstand
  • Power Trim
  • Motoralarme (Überhitzung, niedriger Öldruck, niedriger Ölstand, niedrige Spannung, niedriger Treibstoffdruck, Wasser im Öl)

Übrigens: Wenn du einen Raymarine Autopiloten mit dem EV-2 Sensor nutzt, werden die Autopilot Funktionen gleich mit integriert.

Dein EV-2 Sensor wird in diesem Fall einfach per SeaTalkNG Spur Kabel mit dem Raymarine SeaTalkNG Backbone verbunden.

Die Länge des Raymarine Yamaha Command-Link Kabels beträgt 1 Meter.