Raymarine Volvo Motoren-EVC Verbindungskabel E70240

 

Motordaten bequem auf deinen Multifunktionsdisplay ablesen: Mit dem Raymarine Volvo Motoren EVC Verbindungskabel E70240

Einfacher geht es nicht. Das Raymarine Volvo Motoren EVC Verbindungskabel passt für alle Volvo Penta EVC Systeme mit oder ohne Multi-Link Hub. Für den Anschluss an das Raymarine ECI-100 Motor- und Steuerinterface.

Versandkostenfrei deutschlandweit
84,99
inkl. 19 % MwSt,
zzgl. Versandkosten
sofort lieferbar
Fragen zum Produkt?
0 21 63 - 95 19 683
 

Anschluss funktionierte bei mir problemlos. Aufbereitung und Aktualisierung der Motordaten auf dem MFD sind vorbildlich!

Volvo Penta EVC System direkt mit einem Raymarine ECI-100 verbinden: Kein Problem per Raymarine Volvo Motoren EVC Verbindungskabel E70240

Mit dem Raymarine ECI-100 Motor- und Steuerinterface sicherst du dir einen echten Vorteil.

Es versetzt dich dazu in die Lage, dir wichtige Motordaten live auf deinem Raymarine Multifunktionsdisplay anzusehen.

Dabei ist der Montageaufwand wirklich minimal. Einzige Voraussetzung: Dein Bootsmotor muss mit einem Volvo Penta EVC System der Serien EVC-C, EVC-D oder EVC-E ausgerüstet sein. Für die schnelle Datenübertragung sorgt dann das Raymarine Volvo Motoren EVC Verbindungskabel.

 

Und das musst du beim Anschluss beachten:

Du hast ein aktuelles Volvo Penta* EVC System mit Multi-Link Hub? Dann gehe so vor:

  • Einer der 6 Anschlüsse deines Multi-Link-Hub muss noch frei sein. Hier wird das Raymarine Volvo Motoren EVC Verbindungskabel angeschlossen.
  • Die andere Seite des Kabels wird direkt mit dem DeviceNet Anschluss des ECI-100 verbunden.
  • Wenn bei dir ein Volvo Penta* IPS oder Aquamatic Steuerungssystem installiert ist, kannst du einen Raymarine EV-2 Autopilot Sensor und das entsprechende Bedienteil gleich mit integrieren. Damit lassen sich alle Autopilotfunktionen direkt über dein MFD steuern.
  • Den EV-2 Sensor dazu einfach per SeaTalkNG Spurkabel mit dem Raymarine Backbone verbinden.

Raymarine Volvo Motoren-EVC Verbindungskabel E70240 Anschluss und Montage bei aktuellen Motormodellen

  1. SeaTalkng Spur Kabel zwischen SeaTalkng Backbone und dem EV-2 SeaTalkng Anschluss
  2. ECI-100
  3. STng Spannungsversorgung (12 V DC)
  4. EV-2 - Evolution™ Autopilot
  5. Raymarine Link Kabel (E70240) für Volvo Penta*
  6. Volvo Penta* System Bus
  7. Volvo Penta* Multi-Link Hub

 

Du fährst mit einem älteren Volvo Penta* EVC System ohne den Multi-Link Hub?

Dann benötigst du zusätzlich(!) das Raymarine Volvo Motoren Y-Loom Kabel E70241, das du bei uns separat erhältst.

Dieses Y-Kabel schließt du als Brücke direkt an das Penta Systembus Kabel deines Motors an. Das danach freibleibende Ende (zweiter Y-Strang) wird mit dem ECI-100 verbunden.

Und auch hier kannst du natürlich einen Raymarine EV-2 Sensor integrieren, wie oben beim Multi-Link Hub beschrieben.

Raymarine Anschluss an alte Volvo Motoren ohne Multi Link Hub über das ECI-100 Interface undY-Loom Kabel E70241

  1. SeaTalkng Spur Kabel zwischen SeaTalkng Backbone und dem EV-2 SeaTalkng Anschluss.
  2. ECI-100
  3. STng Spannungsversorgung (12 V DC)
  4. Raymarine Volvo Penta Y-Kabel (E70241)
  5. EV-2 - Evolution™ Autopilot
  6. Raymarine Volvo Penta* Link Kabel (E70240)
  7. Volvo Penta* System Bus

 

Folgende Motordaten können über das Raymarine ECI-100 Interface ausgelesen und auf dem Multifunktionsdisplay dargestellt werden:

  • Motordrehzahl (U/min)
  • Betriebsstunden
  • Öltemperatur*
  • Kühlwassertemperatur*
  • Öldruck*
  • Kühlwasserdruck*
  • Betriebsstoffdruck*
  • Durchflussrate
  • Turboladerdruck*
  • Spannung
  • Getriebeöldruck*
  • Getriebeöltemperatur*
  • Tank-Füllstand*
  • Geschwindigkeit*
  • Power Trimm*
  • Ruderlage (nur bei Anschluss an ein IPS System)
  • Motoralarme: Hohe Temperatur, niedriger Öldruck, niedriger Ölstand, niedrige Spannung, wenig Kühlwasser, Wasser im Öl

*Diese Motordaten sind nur verfügbar, wenn entsprechende Volvo Penta Sensoren installiert wurden.


Die Länge des Raymarine Volvo Motoren EVC Verbindungskabels beträgt 1 Meter