Raymarine HV-300TH Kunststoff Durchbruchgeber

 

Einzelner Durchbruchgeber mit 0° Kimmung mit HyperVision CHIRP und Hyper RealVision 3D

Raymarine Kunststoff Durchbruchgeber HV-300TH für Rümpfe ohne V-Geometrie. Vereint alle Technologien (RealVision 3D, SideVision, DownVision und konventionelles CHIRP).
 

Versandkostenfrei deutschlandweit
349
inkl. 16 % MwSt,
zzgl. Versandkosten
sofort lieferbar
Fragen zum Produkt?
0 21 63 - 95 19 683
 

Vorher ständig den Grund verloren. Jetzt ist es auch bei Vollgas perfekt.

Dein Durchbruch: Mit dem Raymarine HV-300TH Durchbruchgeber mit 0° Kimmung

Mit dem Raymarine HV-300TH Durchbruchgeber (Einzelgeber mit 0° Kimmung) umgehst du alle Nachteile der Heckspiegel Montage deines Echolotgebers:

  • Kein Strömungsabriss
  • Kein Signalverlust
  • Auch bei sehr schneller Gleitfahrt oder Welle

Unterhalb des Bootes arbeitet der Geber ohne störende Einflüsse. So siehst du vom dicken Fisch bis zum Wrack alles, was unter dir passiert.

Beachte: Dieser Geber setzt ein planes Unterwasserschiff voraus (ohne V-Rumpf Geometrie) und benötigt freie Sicht nach links und rechts!

Für klassische V-Rümpfe benötigst du in der Regel ein Doppel-Geber-Set. Wenn du dir unsicher bist kontaktiere uns einfach.

 

Im Überblick: Alle Infos zum Raymarine HV-300TH Durchbruchgeber

Kompatibel mit Raymarine Element Sonaren mit den Bezeichnungen ELEMENT 7HV, ELEMENT 9HV und ELEMENT 12HV
Geeignet für Durchbruchmontage
Kombiniert HyperVision, DownVision, SideVision, Realvision 3D und konventionelle CHIRP-Sonar-Kanäle

 

Für welche Geräte ist der Raymarine HV-300TH Durchbruchgeber geeignet?

Der Raymarine HV-300TH Durchbruchgeber ist für die Raymarine-Sonare der ELEMENT-Reihe mit den Bezeichnungen ELEMENT 7HV, ELEMENT 9HV und ELEMENT 12HV geeignet.
Falls du dir nicht sicher bist, kontaktiere uns einfach - wir helfen dir gern.

 

Das ist alles im Lieferumfang enthalten

  • Raymarine HV-300TH Durchbruchgeber mit 0° Kimmung für ungekielte Unterwasserschiffe
  • Inklusive Montagematerial
  • Garantieschein, für den Fall der Fälle