Zander jagt Futterfische live auf dem Echolot

Inhaltsverzeichnis

… und wird anschliessend gefangen. Das hier ist der beste Echolotkrimi, den ich dieses Jahr erlebt habe.

Auf der Suche nach aktiven Raubfischen

Auf der Suche nach aktiven Raubfischen hatte ich mein Echolot so eingestellt, dass Side Imaging, 2D Dual Beam Sonar und hochauflösendes Down Imaging parallel eingestellt waren. Das ist bei mir eine Standardeinstellung, wann immer ich lohnenswerte Stellen mit dem Fischfinder suche. Dabei wird vor allem das Side Imaging genutzt, um das Gewässer großflächig abzuscannen. Down Imaging und 2D Sonar lasse ich just for fun mitlaufen, da man ab und an darin noch einige zusätzliche Infos auf dem Echolot ablesen kann oder aber einfach nur geile Echolotbilder wie dieses hier schießen kann:

Also gut, was sehen wir da nun auf dem Echolotbild? Klaro, oben Side Imaging Ansicht und jede Menge Futterfisch direkt unter dem Angelboot. Links das normale 2 D Sonarbild auch dort die Futterfischwolke und als Krönung das ganze links unten nochmal in der Down Imaging Ansicht. Was bisher geschah: Ich fuhr eine Kante von ca. 7 auf ca. 10 Meter mit dem Angelboot ab. Auf dem Echolot hatte ich das Side Imaging daher so eingestellt, dass es jeweils 20 Meter nach links und rechts scannt. So hatte ich eine schöne Übersicht nach links und rechts auf dem Echolot und konnte gleichzeitig sehr gut aufgelöst erkennen, was direkt unter dem Angelboot los war. Ich freute mich noch über den Schwarm Futterfische auf dem Echolot als ein kleines aber extrem wichtiges Detail meine Aufmerksamkeit erregte:

Zander auf dem Humminbird Onix Echolot

Vom dem was dann auf meinen Fischfinder passierte habe ich leider keine Bilder, ich umschreibe es aber gerne: Wir Angler verbringen schließlich mehr Zeit mit Erzählungen großartiger Fänge als mit dem Angeln selbst teilen schließlich gerne Erfahrungen. Als ich realisierte, was da auf dem Echolot war und im Side Imaging gerade im Begriff war aus dem Bild zu laufen, patschte ich mit meinem Wurstfinger auf die Sichel, von der ich vermutete, dass es ein großer Zander sei.

Man war ich froh über diese Funktion meines Humminbird Onix – man kann tatsächlich auf den Touchscreen tippen und an genau der Stelle wird ein Wegepunkt gespeichert! Das Geile daran ist, dass das Echolot dabei die Wegepunkte auch aus vergangenen Daten exakt errechnet, denn auf diesem Echolotbild bin ich ja schon längst über den Zander drüber gefahren. Ganz oben auf dem Echolotbild im Side Imaging ist die aktuelle Position des Angelbootes, das was unten drunter ist liegt in der Vergangenheit. Gleiches gilt für Down Imaging und 2 D Sonar, nur das hier die Zeitachse von rechts nach links läuft. Ganz rechts auf dem Echolot ist im 2D Sonar und Down Imaging also dort, wo das Angelboot gerade ist. Je weiter links man im 2D Sonar bzw. Side Imaging auf dem Echolot schaut, desto weiter in der Vergangenheit liegt die Bootsposition.

Ok ihr wollt Fisch und ich nerve mit technischen Details über Echolote und Fischfinder…..sorry – also Wegepunkt per Touchscreen gesetzt (einfach auf den Zander getippt), schnell die Navigation mit der Navionics Seekarte zum Wegepunkt angeschmissen, 2 D Sonar parallel laufen lassen und YEEES – die Sichel direkt unterm Boot gehabt. Vertikalköder runter…zuppel, pimpel, zuppel und Bämmm! knallte es in der Rute!

Auch wenn dies ein echter Echolot Krimi war, ich erlebe jedes Jahr unzählige ähnliche Situationen mit dem Echolot. Und natürlich bin auch ich in so einer Situation sofort heiß wie Frittenfett und vergesse Fotos oder Screenshots vom Echolot. Dieses mal jedoch wollte es der Zufall, dass ich den Zander erst entdeckte, nachdem ich den ach so schönen Futterfischwarm als Echolotbild gespeichert hatte.

Nichts mehr verpassen

Fragen?

Bei Fragen rund um das Thema Echolote, Elektromotoren und Angelboote bist du bei uns an der richtigen Adresse! Schreibe uns oder ruf einfach an – wir helfen schnell und kompetent!

info@echolotprofis.de

Tel: 0049 2163-9519683

Fax: 0049 2163-9894828

Das lieben andere Besucher

Folge uns gern auf Facebook

Wie, Du kennst unserer YouTube Kanal nicht?