Warum Down Imaging so wichtig ist

Mit der Down Imaging Technologie zum Fangerfolg

Inhaltsverzeichnis

Bei Down Imaging handelt es sich um eine Technologie, die ursprünglich von Humminbird erfunden wurde und die bei Echoloten praktisch nicht mehr wegzudenken ist. Down Imaging erlaubt einen fotorealistischen Blick unter das Angelboot in extrem hoher Auflösung.

Ein Baum unter Wasser. Detailgetreu im Mega Imaging sichtbar.

Hier zeigen wir dir, warum das so wichtig ist für deinen Fangerfolg:

Seit 2017 existiert eine Weiterentwicklung der Down Imaging Technologie, das sogenannte Mega Imaging. Hier wird eine Detailgenauigkeit möglich, die ihresgleichen sucht. Andere Hersteller wie Lowrance oder Simrad bezeichnen ähnliche, fotorealistische Verfahren als DownScan oder DownVü (Garmin), können qualitativ aber noch nicht bei den fotorealistischen Darstellungen mit der Humminbird Technologie mithalten.

Ein Baum unter Wasser. Detailgetreu im Mega Down Imaging sichtbar.

Down Imaging liefert tatsächlich ein fotorealistisches Abbild der Unterwasserwelt und lässt für Bootsangler keine Zweifel mehr daran, was gerade unter Angelboot geschieht. Genau hier liegt der große Vorteil für Angler: Im 2D Sonar erkennt man zwar eine Struktur am Grund, allerdings ist diese nicht weiter identifizierbar. Erst im DI Modus wird klar: Dort liegt eindeutig ein versunkener Baum.

Warum ist Down Imaging für Angler so wertvoll?

Ganz einfach: Da wir es hier mit einer extrem hochauflösenden Technik zu tun haben, die Echolotbilder von fotorealistischer Qualität liefert, bleibt kaum noch Interpretationsspielraum übrig für das, Sie unter dem Angelboot sehen. Die richtige Interpretation von Echolotbildern ist aber genau das, worauf es bei Echoloten ankommt. Letztlich geht es dabei um zwei Dinge:

  1. Die Qualität der Information
  2. Die Aktualität der Information

Beides ist absolut fangentscheidend! Ist die Qualität so hervorragend, dass ein Fisch als Fisch, oder ein Baum als Baum zweifelsfrei unter Wasser identifiziert wird, braucht der Angler nicht mehr auf gut Glück zu fischen. Wenn diese Information auch noch aus dem Hier und Jetzt stammt, kann er sich hundertprozentig sicher sein, genau das unter dem Boot zu haben, was er auf dem Bildschirm sieht.

Unerfahrene Angler hätten im oberen 2D Sonar auf dem Echolot vermutlich einige große Fische innerhalb eines Fischschwarmes erkannt und dort, getrieben vom Jagdfieber, einen Köder nach dem anderen abgerissen. Erst das Down Imaging zeigt, dass hier etwas völlig anderes unter Wasser zu finden ist und liefert gleich die Erklärung für die ständigen Hänger. ;)

Überraschung: Was im 2D Sonar noch wie ein Fischschwarm aussah, zeigt beim Mega Imaging sein wahres Gesicht.

Überraschung: Was im 2D Sonar noch wie ein Fischschwarm aussah, zeigt beim Mega Imaging sein wahres Gesicht.

Hier hätte man ohne Down Imaging ebenfalls kaum die Ursache für ein Ködergrab erkannt. Zu sehen ist im normalen Sonar ein Schwarm Jungfische, um die herum einige Räuber stehen. Erst im Down Imaging erkennt man, dass die Jungfische Schutz unter einem alten Fahrrad suchen. Wer hier einen der größeren Räuber befischen will, tut gut daran auf eine Montage umzustellen, die zum Beispiel mittels Offsethaken hängerloses Fischen erlaubt.

Fisch sucht Fahrrad! Im Mega Imaging zeigt sich, was wir da wirklich sehen.

Fisch sucht Fahrrad! Im Mega Imaging zeigt sich, was wir da wirklich sehen.

Ohne Mega Imaging keine Chance: Dieses Ködergrab ist ein altes Brückengeländer.

Ohne Mega Imaging keine Chance: Dieses Ködergrab ist ein altes Brückengeländer.

Aufsteigender Grund mit abgestorbenen Algen oben drauf? Weit gefehlt, denn hier handelt es sich um ein versunkenes Brückengeländer, an dem mit Sicherheit schon der eine oder andere Wobbler von Schleppanglern hängt.

Die gezeigten Bilder stammen allesamt von Kunden und sie wurden mit unterschiedlichen Humminbird Echoloten während des Angelns gemacht. An dieser Stelle sagen wir Euch herzlichen Dank für Eure Einsendungen!

Wir hoffen, dass euch diese Beispiele besonders gut verdeutlichen, warum Down Imaging wie auch das Side Imaging (dabei wird der Bereich seitlich des Bootes fotorealistisch abgescannt) unverzichtbare Tools sind, mit denen die Effizienz und damit der Fangerfolg sehr drastisch gesteigert werden können, wenn sie richtig einsetzt werden.

Die Fragen und Antworten haben Dir noch nicht geholfen?

Stelle Deine eigene Frage und wir antworten prompt

Nichts mehr verpassen

Fragen?

Bei Fragen rund um das Thema Echolote, Elektromotoren und Angelboote bist du bei uns an der richtigen Adresse! Schreibe uns oder ruf einfach an – wir helfen schnell und kompetent!

info@echolotprofis.de

Tel: 0049 2163-9519683

Fax: 0049 2163-9894828

Das lieben andere Besucher

Folge uns gern auf Facebook

Wie, Du kennst unserer YouTube Kanal nicht?