Raubfische und Futterfische auf dem Echolot

Inhaltsverzeichnis

Dieser Echolot Screenshot hat es in sich! Viele werden vermutlich denken: Alles klaro, ist doch ganz einfach…

…aber ganz so einfach ist es nicht, denn hier gilt es sehr genau zu unterscheiden, was man im Side Imaging, Down Imaging und im klassichen 2D Sonar auf dem Fischfinder erkennen kann und daraus die richtigen Rückschlüsse zu ziehen.

Fische auf dem Echolot / Fischfinder erkennen

Auf den ersten Blick scheint auf diesem Fischfinder die Situation klar zu sein. Raubfische belagern einen Schwarm Futterfische. Alles gut im Side Imaging, Down Imaging und 2D Sonar zu sehen. Doch auch bei der Interpretation von Echolotbildern steckt der Teufel im Detail: Viele Angler, denen ich dieses Echolotbild (ohne die Pfeile natürlich) zeige und sie um eine Interpretation bitte, tappen in die Falle. Sie glauben, die Raubfische, die man im Side Imaging oben sieht, sind die mit blauen Pfeilen markierten Signale in der 2D Echolot Ansicht bzw. dem Down Imaging. Warum das nicht sein kann? Ganz einfach: Das obere Side Imaging Bild auf dem Echolot läuft von oben nach unten. In der Side Imaging Ansicht ist oben also dort, wo das Angelboot gerade ist. Im unteren linken 2D Sonar und im unteren rechten Down Imaging läuft das Bild auf dem Display hingegen von rechts nach links. Rechts ist also dort, wo das Angelboot gerade ist.

Die blauen Pfeile im 2D Sonar bzw. Down Imaging können NICHT die gleiche Truppe Raubfische sein (ich vermute hier eine Horde Zander!), die im Side Imaging oben so gut zu erkennen sind. Warum? Side Imaging läuft von oben nach unten. 2D Sonar und Down Imaging von rechts nach links. Und wie man im oberen Side Imaging Bild gut erkennen kann, sind die Raubfische etwas weiter oben am Bildrand als die Futterfische. Also sind wir erst über die Futterfische und DANN über die Raubfische gefahren! Die blauen Pfeile sagen jedoch das Gegenteil, hier läuft der Bildschirm von rechts nach links und wir wären angeblich erst über die Raubfische (die weiter links auf der Anzeige des Echolotes liegen) gefahren und dann über die Futterfische! Die beiden Interpretationen des Fischfinder-Bildes würden sich komplett wiedersprechen.

Die richtige Lösung: Was auch immer das 2D Sonar und das Down Imaging für Fische erfasst haben, es ist nicht der Trupp von Raubfischen, die wir oben im Side Imaging sehen. Es müssen vielmehr vereinzelte Fische gewesen sein und zwar BEVOR die Futterfische kamen (also links davon in der 2D bzw. Down Imaging Ansicht) Wer genau im Side Imaging Bild schaut, wird zumindest zwei einzelne Punkte finden, die dem entsprechen können und die direkt in der Wassersäule unterm Boot liegen (wer noch nicht versteht, wie die Wassersäule im Side Imaging dargestellt wird sollte, im Beitrag Side Imaging von Humminbird nachlesen).

In der Down Vision Ansicht sind die Raubfische auf dem Echolot übrigens überhaupt nicht zu erkennen. Dies ist damit zu erklären, dass ich am Echolot einen hohe Frequenz für das Down Imaging eingestellt habe (800kHz), um eine extrem gute Auflösung zu erreichen. Der Preis dafür ist ein sehr schmaler Sendekegel, so dass vom Echolot im Down Vision Modus wirklich nur das erfasst wird, was direkt unter dem Angelboot ist.

Fazit

Die Futterfische sind in allen Ansichten auf dem Fischfinder zu erkennen. Die Raubfische nur im Side Imaging und im 2D Sonar nur ein einziger von ihnen. Damit wird der Vorteil vom Side Imaging auch klar – ohne dieses hätte man an dem vermeintlichen Trupp aktiver Zander vorbeigeangelt.

Die Fragen und Antworten haben Dir noch nicht geholfen?

Stelle Deine eigene Frage und wir antworten prompt

Nichts mehr verpassen

Fragen?

Bei Fragen rund um das Thema Echolote, Elektromotoren und Angelboote bist du bei uns an der richtigen Adresse! Schreibe uns oder ruf einfach an – wir helfen schnell und kompetent!

info@echolotprofis.de

Tel: 0049 2163-9519683

Fax: 0049 2163-9894828

Das lieben andere Besucher

Folge uns gern auf Facebook

Wie, Du kennst unserer YouTube Kanal nicht?