Humminbird HELIX – komplett neue Plattformtechnologie bei Humminbird

Humminbird HELIX nennt sich die komplett neu entwickelte Plattformtechnologie im Hause Humminbird. Pünktlich zum Saisonende macht Humminbird das publik, was sich eigentlich jeder denken konnte:

Inhaltsverzeichnis

HELIX Echolote von Grund auf neu entwickelt

Humminbird HELIX nennt sich die komplett neu entwickelte Plattformtechnologie im Hause Humminbird. Pünktlich zum Saisonende macht Humminbird das publik, was sich eigentlich jeder denken konnte:

HELIX 5 und HELIX 7 waren nur die Vorboten einer ganz neuen Plattformtechnologie bei Humminbird, welche die ehemaligen 500er, 700er, 800er, 900er und 1100er Serien ablösen wird.

Dabei sind alle HELIX Echolote von Grund auf neu entwickelt worden. Und zwar wirklich komplett von vorne bis hinten, wie es 2013 bereits bei der ONIX Serie geschehen war. Bedeutet konkret: Hier wurde nicht einfach nur ein neuer Rahmen um alte Technik gebaut oder gar lediglich der Name und ein oder zwei Bedienknöpfe geändert (eine bei einigen Echolotherstellern leider durchaus übliche Vorgehensweise). Hier ist wirklich alles neu! Von der Software über die Hardware bis hin zum Display und das alles in gewohnter Humminbird Qualität.

Nicht umsonst unterstreicht das Unternehmen damit seine technologische Vornachstellung erneut eindrucksvoll, denn: Bereits auf der ICAST 2015 erhielt man zum fünften mal (!) in Folge mit dem HELIX 7 den ersten Preis für das beste Produkt (2014 war es das Humminbird ONIX, 2013 das 360 Imaging für Bugmontage, 2012 das 360 Imaging für Heckmontage und 2011 Humminbird 1158c DI Combo Echolot).

Die neuen von Humminbird: Eine von Grund auf neu entwickelte Plattformtechnologie zeichnet alle HELIX Echolote aus. Diese Echolote gehören dabei vom Display bis zur Software und den verbauten Prozessoren zu den derzeit modernsten Geräten überhaupt.

Die Neuen: Humminbird HELIX 9, 10 und das HELIX 12 CHIRP Echolot

Neben den bereits bekannten HELIX 5 und HELIX 7 Echoloten erweitert Humminbird die HELIX Serie um HELIX 9, 10 und – der absolute Böller – das HELIX12 CHIRP. An dieser Stelle möchten wir vorab anmerken, dass zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dies das einzige Echolot für Angler überhaupt ist, welches ab Werk über echtes CHIRP verfügt.

Also echtes Multi-Range CHIRP bei dem man Low, Medium und High CHIRP einzeln oder zusammen betrachten kann und obendrein (und das ist die eigentlich essentielle Sache bei echtem CHIRP) Start- und Endfrequenz einzeln über alle drei Bereiche festlegen kann. Das bietet zum jetzigen Zeitpunkt kein einziges anderes Echolot!

Doch was genau verbirgt sich denn nun hinter den HELIX Echoloten von Humminbird?

Als wohl erster deutscher Händler überhaupt durften wir vorab die komplette HELIX Serie begutachten und auf Herz und Nieren testen. Was sich genau hinter den einzelnen Modellen verbirgt, wo die Unterschiede liegen und was daran alles so neu ist beschreiben wir im Folgenden.

Was steckt wirklich drin und was ist wirklich neu bei den HELIX Echoloten?

Wie bereits oben erwähnt wurde so ziemlich alles bei der HELIX Serie von Grund auf neu entwickelt. Rein äußerlich betrachtet fällt das Kabelmanagementsystem auf, welches den Anschluss aller Kabel mit nur einem Stecker erlaubt. Weiterhin eine sehr flache Bauweise, die sich unter anderem durch eine Ebene Oberfläche von Rahmen und Display auszeichnet. Das minimiert Platz und sorgt vor allem für ein zeitgemäßes ziemlich cooles Design.

Top Display und modernes Design für die Helix Echolote

Das kann sich sehen und fühlen lassen: Ultraflaches, kantenloses Design zeichnet die HELIX Echolote aus.

  • LINUX basiertes Betriebssystem, neues REFLEX interface
    Ab HELIX 9 und aufwärts laufen die Echolote auf einem Linux basierten Betriebssystem, welches die Geräte unglaublich schnell macht. Basierend auf diesem wurde auch die Software neu entwickelt und entscheidend verbessert: HELIX 7,9 10 und 12 Modelle verfügen über ein sogenanntes REFLEX interface, welches die Humminbird typische intuitive Bedienung und Menüführung nochmals deutlich verbessert. Keine Angst, die Menüarchitektur bleibt dabei die gleiche, Sie werden also die einzelnen Menüpunkte an genau der Stelle wiederfinden, an der Sie es bei allen Humminbird Echoloten gewohnt sind.
  • Verbundglastechnologie, 50% mehr Helligkeit und HD Display
    Alle HELIX 7, 9, 10 und 12 Modelle verfügen über HD Displays die mit echter Verbundglastechnologie hergestellt wurden. Sie sorgt für absolut spiegel- und reflexfreie Displays auch bei stärkster Sonneneinstrahlung. Vor allem aber hat man den Eindruck, daß einem Fischsicheln oder Strukturen quasi ins Auge springen wie man es nur von sehr hochwertigen Smartphones oder Tablets kennt. Der zweite positive Effekt: 50% mehr Helligkeit! Diese HD Displays haben eine Helligkeit von beeindruckenden 1500 Candela/Quadratzentimeter. Zum Vergleich: Gängige Top Smartphones und die teuersten Tablets haben häufig nur Werte um 500 Candela/Quadratzentimeter.Bei allen HELIX Modellen (auch HELIX 5) sind die HD Displays im 16:9 Format angelegt. Das schafft reichlich Platz, um zum Beispiel Sonardaten und Seekarte gleichzeitig im geteilten Bildschirm anzeigen zu lassen.
  • Anschnallen bitte – bis zu 25% schneller als andere Echolote
    Ab HELIX 7 wurden echte dynamische RAM-Bausteine (dRAMs) als Speicher verbaut. Ab HELIX 9 kommen dann noch das LINUX basierte Betriebssystem inklusive neuer Prozessoren hinzu und sorgen für Bediengeschwindigkeiten, die wir von keinem anderen Echolot kennen. Alles ist flüssig, selbst das Laden von elektronischen Seekarten geschieht sofort. Dafür gibt es von uns ein ganz großes Lob, denn das war bisher bei allen Echolotherstellern immer eine wirklich nervige Sache….“Taste drücken, bis drei zählen und erst dann geschieht etwas“ gehört also ab sofort der Vergangenheit an.
Voteile der Helix Echolote von Humminbird

Verbundglastechnologie macht es möglich: HD Displays mit bis zu 65.000 (!) Farben im 16:9 Format die 50% heller als herkömmliche Displays und zudem auch noch völlig spiegelfrei sind. Gerade die Verbundglastechnik ist beeindruckend, da einem Fischsicheln und Strukturen fast schon dreidimensional ins Auge zu springen scheinen. Dazu gibt es LINUX basierte Betriebssysteme neue Prozessoren und die Verwendung echter dRAMs. Das macht die Helix Echolote am Ende bis zu 25% schneller und hat uns beim Testen sehr beeindruckt.

  • Autochart LIVE serienmässig ab HELIX 9
    HELIX 9, 10 und 12 Modelle verfügen serienmässig über die Humminbird Mapping Software AutoChart live. AutoChart live erlaubt direkt auf dem Echolot vor Ort in Echtzeit die Erstellung von bathymetrischen Tiefenkarten in HD Auflösung. Bis zu 8 Stunden Aufnahmezeit stehen dabei zur Verfügung. Das reicht für jedes durchschnittliche Angelwochenende problemlos, um neu entdeckte Spots exakt zu katrographieren. Will man endlose Aufnahmezeit haben und darüber hinaus auch noch eine PC Software, die es erlaubt die Daten noch genauer zu bearbeiten, benötigt man die Vollversion AutoChart Pro. Erwähnenswert ist bei AutoChart von Humminbird, das dieses System geschlossen ist. Sie sind also nicht gezwungen wie bei Navionics Sonar Charts oder Insight Genesis von Lowrance die Daten öffentlich zur Verfügung zu stellen und für andere Angler bzw. die Kartenhersteller die Arbeit zu machen, deren fertiges Produkt dann sogar noch verkauft wird ;-)
Humminbird Helix 5 G2 Echolote inklusive Autochart Live

Ab HELIX 9 bei allen Modellen serienmässig mit dabei: AutoChart LIVE – die weltweit erste Echtzeit-Mappingsoftware zum erstellen bathymetrischer Karten in HD Auflösung

Ab HELIX 9 bei allen Modellen serienmässig mit dabei: AutoChart LIVE – die weltweit erste Echtzeit-Mappingsoftware zum erstellen bathymetrischer Karten in HD Auflösung

  • Kein Pseudo-CHIRP sondern echtes 1 kW Broadband CHIRPCHIRP ist nicht gleich CHIRP und das, was manch ein Hersteller oder Händler da als CHIRP Echolot verkauft ist mehr als fragwürdig, wenn weder Frequenzbänder gewählt werden können noch Start- und Endfrequenz frei definierbar sind. In Fachkreisen werden folgende Punkte als notwendige Voraussetzung für echtes CHIRP bezeichnet.

1. Auswahl der Start- und Endfrequenz über alle CHIRP Bereiche, nämlich, Low-, Medium-, und High-CHIRP.

2. Einzelne Anzeige oder parallele gebündelte Anzeige aller drei Bereiche

Alles andere wird als Pseudo-CHIRP oder Breitband-Sonar bezeichnet. Letzteres dürfte jedem schon seit Jahren bekannt sein ist also nicht wirklich etwas Neues. Der in jüngster Zeit gelegentlich gehörte Vorwurf, das Humminbird den CHIRP Trend verpennen würde relativiert sich damit entsprechend deutlich. Noch deutlicher wird dies anhand der folgenden Tatsache: Unseres Wissens nach gibt es derzeit nur zwei Echolote für Freizeitangler welche die obigen beiden Punkte exakt erfüllen können. Zum einen das Humminbird ONIX und zum anderen das HELIX 12 CHIRP Echolot.

Humminbird Helix Chirp Sonar

Echtes Breitband CHIRP Sonar beim HELIX 12 CHIRP. Während der Wettbewerb den Markt mit Geräten geschwemmt hat, die sich für den Begriff „CHIRP“ kaum qualifizieren wurde im Hause Humminbird auf echtes CHIRP gesetzt. Hier gibt es das volle Frequenzspektrum von 28 – 490 kHz anstatt nur ein paar fest voreingestellte Frequenzen nutzen zu können. UND: Die Möglichkeit Start- und- Endfrequenz selber festzulegen. Genau diese zwei Dinge machen nicht nur den großen Unterschied sondern sind per Definition des Begriffs „CHIRP“ zu erfüllen, um überhaupt von echtem Breitband-CHIRP sprechen zu können.

Das HELIX 12 CHIRP ist unter den derzeitigen CHIRP fähigen Echoloten das absolute Flaggschiff – nicht nur bei Humminbird sondern über alle uns bekannten Echolotmarken hinweg. Der Grund sind die eindrucksvollen Leistungsdaten. Das HELIX 12 CHIRP ist in der Lage zwischen 28kHz und 490kHz zu chirpen und das auch noch mit bis zu 1kW! Ein wenig Angst und Bange wird einem anhand dieser Leistungsdaten schon….nicht das einem dabei noch die Nieten aus dem Boot platzen….

Obendrein kann es als echtes echtes Multi-Range CHIRP Echolot die Low, Medium und High CHIRP Signale einzeln oder zusammen anzeigen. Und – ganz wichtig – man kann Start- und Endfrequenz einzeln über alle drei Bereiche festlegen kann.
Kann man da eigentlich noch einen drauf setzen? Ja kann man, indem man das alles auch noch mittels der Humminbird exklusiven DSP-Technologie (Digital Signal Processing) verarbeitet. Dargestellt werden die Signale auf einem beeindruckenden TFT Farbdisplay mit 65.000 (andere Farbecholote haben 256) Farben und einer Bildschirmdiagonalen von rund 31 cm bei einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln.

Gibt es etwas zu meckern an den neuen Humminbird HELIX Echoloten?

Wir wären nicht die Echolotprofis, wenn wir nicht auch bei diesen Echoloten der neusten Generation etwas finden würden, was man noch verbessern könnte. Zum Beispiel wäre es wünschenswert, das auch die Humminbird HELIX 7 und HELIX 5 Modell auf einem LINUX basierten Betriebssystem laufen würde. Der amerikanische Entwicklungschef von Humminbird sicherte uns jedoch zu, das genau daran bereits gearbeitet würde.

Verbesserungswürdig ist bei den HELIX 5 und HELIX 7 Modellen auch der Kartenschacht bzw. der Verschluss dafür. Natürlich ist dieser absolut wasserdicht aber leider so konzipiert, das er in einem ungünstigen Moment unter Umständen herausfallen könnte. Hier sollte man noch nachbessert.

Dennoch: Die HELIX Echolote sind nicht nur für uns, sondern für die ganze Branche die Vorstellung des Jahres. Eine von Anfang bis Ende echte Neuentwicklung zeichnet diese Echolote aus. Damit unterscheiden sie sich auch noch in den kommenden Jahren deutlich von denen, die einfach nur ein paar Knöpfchen in einer anderen Farbe anmalen, den Namen ändern oder einen anderen Rahmen um alte Technik schrauben und diese dann als „Neuentwicklung“ präsentieren.

Fazit: Gibt es etwas zu meckern an den neuen Humminbird HELIX Echoloten?

Wir wären nicht die Echolotprofis, wenn wir nicht auch bei diesen Echoloten der neusten Generation etwas finden würden, was man noch verbessern könnte. Zum Beispiel wäre es wünschenswert, das auch die Humminbird HELIX 7 und HELIX 5 Modell auf einem LINUX basierten Betriebssystem laufen würde. Der amerikanische Entwicklungschef von Humminbird sicherte uns jedoch zu, das genau daran bereits gearbeitet würde.

Verbesserungswürdig ist bei den HELIX 5 und HELIX 7 Modellen auch der Kartenschacht bzw. der Verschluss dafür. Natürlich ist dieser absolut wasserdicht aber leider so konzipiert, das er in einem ungünstigen Moment unter Umständen herausfallen könnte. Hier sollte man noch nachbessert.

Dennoch: Die HELIX Echolote sind nicht nur für uns, sondern für die ganze Branche die Vorstellung des Jahres. Eine von Anfang bis Ende echte Neuentwicklung zeichnet diese Echolote aus. Damit unterscheiden sie sich auch noch in den kommenden Jahren deutlich von denen, die einfach nur ein paar Knöpfchen in einer anderen Farbe anmalen, den Namen ändern oder einen anderen Rahmen um alte Technik schrauben und diese dann als „Neuentwicklung“ präsentieren.

Humminbird Helix Serie Echolote

Nichts mehr verpassen

Fragen?

Bei Fragen rund um das Thema Echolote, Elektromotoren und Angelboote bist du bei uns an der richtigen Adresse! Schreibe uns oder ruf einfach an – wir helfen schnell und kompetent!

info@echolotprofis.de

Tel: 0049 2163-9519683

Fax: 0049 2163-9894828

Das lieben andere Besucher

Folge uns gern auf Facebook

Wie, Du kennst unserer YouTube Kanal nicht?